ThemeWare®

ThemeWare® Customizing Plugin
This plugin allows changes to .twig, and .scss files.

Kostenloser Versand ab € 10,- Buchbestellwert
ausgewählte Weisheitsliteratur
Beratung und Bestellung +49 (0)38424 22 97 38
essenzen-hauptthemen-cover-600x600-web

90,00 €*

(0)
  • 02:00 Stunden an Videomaterial
  • 360 Tage der Verwendung**
  • Einmalige Zahlung: Kein monatliches Abonnement

Hauptthemen | Essenzen Innerer Praxis

  • 02:00 Stunden an Videomaterial
  • 360 Tage der Verwendung**
  • 6 Video(s)
(0)
Beschreibung

ESSENZEN Innerer Praxis | Gespräche mit OM C. Parkin

Eine Videoreihe der Inneren Schule

Der spirituelle Meister OM C. Parkin eröffnet die wesentlichen Themen des inneren Weges

Erhältlich als Stream inkl. Download.

In der neuen und umfassenden Videoreihe beantwortet OM in dichten und direkten Worten grundlegende Fragen zu Themen, die in der Mysterienschule vermittelt werden und den Kern innerer Praxis darstellen.

Die aufwendig produzierten Videos berühren alle essentiellen Facetten, die Sucher zu allen Zeiten und an allen Orten zutiefst bewegt haben, und spannen den großen Bogen des inneren Weges. Mit über fünf Stunden verdichtetem Studienmaterials sind Essenzen Innerer Praxis ein unentbehrliches Juwel für alle diejenigen, die ernsthaftes Interesse an der Erforschung des denkenden Geistes und der Erweckung der Seele in sich verspüren.

„Die Themen, die ich gewählt habe in Essenzen Innerer Praxis, spannen den großen Bogen der Menschheitsthemen, mit denen sich ein innerer Mensch in innerer Praxis zu befassen hat. Es sind keine zufällig ausgewählten Themen, sondern es sind die großen Themen des Befreiungsweges des Menschen, d.h. die Themen, an denen sich die Missverständnisse und die Realitätsverluste eines Menschen festmachen einerseits, aber andererseits eben auch die Heils-Themen, die Themen, in denen die Heilung für den inneren Menschen geschieht.“ OM C. Parkin


Hauptthemen


Was ist eine Innere Schule?
Was ist ein innerer Weg?
Was ist Innere Wissenschaft?
Was ist Innere Arbeit?
Was ist Selbsterforschung?
Wer ist der Guru?



Innere Schule

Was ist eine Innere Schule?

Eine Innere Schule ist eine Schule für die Seele. Referenz für den Besuch einer Inneren Schule ist nicht das Lebensalter, sondern die geistige Reife eines Menschen. Hier wird das Wissen, das in der ersten Lebensphase durch äußere Lehrer wie die Eltern oder die Gesellschaft erlernt wurde, in der inneren Schulung wieder verlernt. Dieser Ver-Lern-Prozess führt dann in vertiefender, innerer Einkehr zu wahrem Wissen. Hierbei handelt es sich dann nicht mehr einfach um übernommenes Fremdwissen, sondern es bildet sich aus erster Hand und wird vom Schüler über Körper, Herz- und Mentalzentrum empfan-gen. Es ist ein ganzheitliches, integrales Wissen, das dem eindimensionalen Verstandes-wissen der ersten Phase weit überlegen ist. Allein die innere Schulung verfügt über die immanente Kraft, den Schüler vollständig in sein menschliches Potenzial zu führen und ihn sein wahres Wesen erkennen zu lassen.


innerer weg

Was ist ein innerer Weg?

Die Masse der Menschen geht einen veräußerlichten Weg, auf dem sie ihren eigenen Geist für die Welt hält. Doch genau darüber haben die Menschen keine bewusste Kennt-nis, und in eben dieser Unbewusstheit liegt auch ihr Leiden begründet. Der innere Weg hingegen ist ein nach innen gewendeter Weg, auf dem sich der Schüler zunächst einer Instanz in sich selbst zuwendet: dem denkenden Geist. Er ist es, der die Welt erschafft und gleichzeitig das, was real ist, überlagert. Durch die Schulung des Bewusstseins auf dem inneren Weg kann diese Verschleierung zusehends wahrgenommen und durch-drungen werden. Beleuchtet wird auch der Freiheitsbegriff des veräußerlichten Menschen, dem gegen-über seine seelische Gefangenschaft steht. Als Mittel zur Befreiung aus dieser Gefangen-schaft braucht es die Erlangung von wahrem Wissen.


wissenschaft

Was ist Innere Wissenschaft?

Im Gegensatz zur äußeren Wissenschaft - der Naturwissenschaft - beschäftigt sich die In-nere Wissenschaft mit dem, was über das Sichtbare, die Sinneswelt hinausgeht, z. B. Ge-danken oder Gefühle. Die Prinzipien beider Wissenschaften – Beobachtung, Deutung und Überprüfbarkeit - sind grundsätzlich dieselben. Objektive Beobachtung in der Inne-ren Wissenschaft ist jedoch nur in einem entleerten Geisteszustand möglich; ein Zustand, der eine gewisse Reife erfordert, da er an die Bereitschaft geknüpft ist, das eigene Un-bewusste ohne verdeckte Eigeninteressen zu erforschen. Innere Wissenschaft ist das Spurenlesen des Geistes, da der Geist selbst sich jeder Beobachtung entzieht. Als integra-le Praxis arbeitet sie mit einem übergeordneten, geistigen Erkenntnismodus. Sie berührt Körper, Seele und Geist und kann wirksam nur als Herzensangelegenheit betrieben werden.


innere Arbeit

Was ist Innere Arbeit?

Innere Arbeit kann beschrieben werden als das eigentliche Werk des Menschen auf Er-den, das ihm als Lebensauftrag von Gott übertragen wurde - sein inhärenter Daseinszweck. Innere Arbeit kann erst dann begonnen werden, wenn der Mensch einen inneren Ruf für die Befreiung der Seele verspürt. Im Gegensatz zur äußeren Arbeit wird dem Menschen bei der Verrichtung von Innerer Arbeit weder Ruhm noch Ehre oder An-erkennung zuteil. Das Ziel Innerer Arbeit ist die Enthüllung der Wahrheit über die wahre Natur des Menschen. Auf dem Weg dahin bieten unterschiedliche Traditionen unter-schiedliche Methoden an. Sie alle beschäftigen sich im Kern mit der Durchdringung des Geistes - eine im Inneren des Menschen existierende Entität -, die Illusionen, Einbildun-gen und Scheinwelten hervorbringt, die der Mensch ohne Innere Arbeit nicht zu durch-dringen vermag. Obwohl die Wirkstätte des Geistes vom Mentalzentrum ausgeht, breitet er sich von hier auf die anderen Ebenen aus. Innere Arbeit als integrale Praxis integriert alle Ebenen menschlichen Daseins in Form von Körperübungen, feinstofflichen Übungen, emotionaler und geistiger Arbeit.


Selbsterforschung

Was ist Selbsterforschung?

Innere Arbeit kann beschrieben werden als das eigentliche Werk des Menschen auf Er-den, das ihm als Lebensauftrag von Gott übertragen wurde - sein inhärenter Daseinszweck. Innere Arbeit kann erst dann begonnen werden, wenn der Mensch einen inneren Ruf für die Befreiung der Seele verspürt. Im Gegensatz zur äußeren Arbeit wird dem Menschen bei der Verrichtung von Innerer Arbeit weder Ruhm noch Ehre oder An-erkennung zuteil. Das Ziel Innerer Arbeit ist die Enthüllung der Wahrheit über die wahre Natur des Menschen. Auf dem Weg dahin bieten unterschiedliche Traditionen unter-schiedliche Methoden an. Sie alle beschäftigen sich im Kern mit der Durchdringung des Geistes - eine im Inneren des Menschen existierende Entität -, die Illusionen, Einbildun-gen und Scheinwelten hervorbringt, die der Mensch ohne Innere Arbeit nicht zu durch-dringen vermag. Obwohl die Wirkstätte des Geistes vom Mentalzentrum ausgeht, breitet er sich von hier auf die anderen Ebenen aus. Innere Arbeit als integrale Praxis integriert alle Ebenen menschlichen Daseins in Form von Körperübungen, feinstofflichen Übungen, emotionaler und geistiger Arbeit.


Guru

Wer ist der Guru?

Der Begriff guru (Sanskrit, m., Vertreiber/Vernichter der Dunkelheit/Unwissenheit) wird in der indisch-hinduistischen Kultur in hierarchischer Stufung für Lehrer und Auto-ritäten verwendet. Jedoch nur eine Erscheinungsform steht für das höchste, unpersön-liche Guru-Prinzip – der Satguru. Dieses beschreibt einen Menschen, der jenseits von persönlicher Identität lebt. In der geistigen Matrix Indiens ist das Guru-Prinzip inte-griert; im Gegensatz dazu ist es in der christlichen Kultur stark entfremdet, d.h. leben-de Gurus kommen gar nicht vor; die Akzeptanz von Gurus beschränkt sich auf einen einzigen: Jesus Christus. Es gibt keine äußeren Erkennungsmerkmale eines Gurus, und es ist nicht möglich, ihn mit den körperlichen Augen zu sehen. Durch die Resonanz des inneren Rufes in einem Menschen nach vollkommener Freiheit wird er zu einem Guru geführt. Schüler gewor-den, nimmt er den Guru zunächst als Person im Außen wahr. Das Potenzial der Schü-ler-Lehrer-Beziehung kann in die Auflösung dieser Dualität führen. Die Würdigkeit eines Schülers wird dadurch bestimmt, wie ernsthaft sein Interesse an Befreiung ist. Diese Ernsthaftigkeit wird genährt durch eine innere Haltung, in der sich die Aufmerksamkeit beginnt, auf das Wesentliche auszurichten: die eine Realität.


Inhalte
Video(s) 1: Was ist eine innere Schule? 17:22
Video(s) 1: Was ist ein innerer Weg? 14:02
Video(s) 1: Was ist innere Wissenschaft? 21:13
Video(s) 1: Was ist Innere Arbeit? 24:46
Video(s) 1: Was ist Selbsterforschung? 17:13
Video(s) 1: Wer ist der Guru? 26:01
Autor
OM C. Parkin
Als spiritueller Meister der stillen Tradition versteht es OM, die westlichen und östlichen Ströme der Weisheitslehre zu vereinen. Die Radikalität seines Wirkens, mit der er lehrt und dem Erwachensweg des Menschen dient, ist in der heutigen Zeit eine seltene Kostbarkeit. Die Begegnung mit OM stellt zutiefst in Frage, was du nicht bist, und lässt dich in das fallen, was du schon immer warst.

Infolge eines schweren Autounfalls im Jahre 1990 überschritt er 27-jährig die Schwelle des Todes und erwachte Ich-los in die Realität des nondualen Absoluten. Seine spirituelle Lehrerin Gangaji, der er kurz darauf begegnete, unterstützte ihn darin, seine fundamentale Wandlung, die die alltägliche Erfahrungswelt völlig sprengte, zu integrieren. Sie wies ihm den Weg zu ihrem advaita-Lehrer H. W. L. Poonja, einem direkten Schüler von Ramana Maharshi, der ihm den spirituellen Namen OM gab und ihn inspirierte, aus dem Sehen der advaitischen Realität heraus zu lehren.
Bewertungen
Bewertungen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.