Gefährliches Beten

Gefährliches Beten

Radikales Vertrauen auf Gott
advaitaMedia 2010

Dieses Buch führt das Beten wieder zu seinem Ursprung, die direkte unmittelbare, nichts auslassende Hinwendung zu Gott. Beim "Gefährlichen Beten" geht es aber nicht um Inspiration, Hilfe oder Trost - was der vertraute Inhalt vieler Gebete ist, wie wir sie kennen. Weit entfernt davon Frieden anzustreben, strebt das transformierende, "gefährliche Gebet" nach dem Schwert. Weit entfernt davon sich besser zu fühlen, wird die Seele, die gefährlich betet, vernichtet, aufgebraucht, aufgegessen und ausgespuckt. Das Ego, der denkende Geist, hat in diesem Spiel nicht mehr das letzte Wort. Bei der authentischen Transformation geht es nicht um den Glauben, sondern um den Tod des Glaubenden. Gefährliches Beten ist vollständige Transformation und Wandlung. Das Buch handelt davon, die höchsten Potentiale der menschlichen Seele zu feiern - Liebe, Dankbarkeit, Gemeinschaft, selbstloses Dienen, Verehrung und Anbetung. Diejenigen die gefährlich beten, singen mit dem Dichter Goethe, der schrieb: "Das Lebend'ge will ich preisen, das nach Flammentod sich sehnt."

Softcover, 256 Seiten

Buch kaufen auf www.spirituelle-buchhandlung.de >

Regina Sara Ryan

Regina Sara Ryan

Regina Sara Ryan schreibt Bücher und gibt Seminare. Bis in die frühen siebziger Jahre lebte sie als römisch-katholische Nonne in einem Kloster. Seit ihrem Austritt befasst sie sich mit dem Studium der Kontemplation und des Mystizismus.